Ärzte Zeitung online, 03.08.2010

Fresenius Medical Care steigert Gewinn und Umsatz

BAD HOMBURG (dpa). Der nach eigenen Angaben weltgrößte Dialyse-Spezialist Fresenius Medical Care (FMC) hat im zweiten Quartal 2010 Gewinn und Umsatz gesteigert.

Der Konzerngewinn ist um zwölf Prozent auf 248 Millionen US-Dollar (etwa 189 Millionen Euro) gestiegen, teilte das zum Gesundheitskonzern Fresenius gehörende Unternehmen am Dienstag in Bad Homburg mit.

Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um elf Prozent auf 465 Millionen Dollar (rund 354,4 Millionen Euro). Der Umsatz kletterte auch dank höherer Patientenzahlen und gestiegener Vergütungen für die Blutwäsche um sieben Prozent auf 2,946 Milliarden Dollar (etwa 2,27 Milliarden Euro).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »