Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Bayer beantragt US-Zulassung für Gadovist® 1.0 zum ZNS-Einsatz

BERLIN (maw). Bayer Schering Pharma hat nach eigenen Angaben bei der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung von Gadovist® 1.0 ( Gadobutrol) in der Indikation Magnetresonanztomografie (MRT) des Zentralnervensystems (ZNS) beantragt.

Gadobutrol ist nach Unternehmensangaben ein makrozyklisches, nicht-ionisches, gadoliniumbasiertes Kontrastmittel mit einer 1,0-molaren Konzentration.

Der Antrag von Gadobutrol für die kontrastmittelunterstützte MRT des ZNS basiere auf Ergebnissen von zwei Phase-III-Studien. In der ersten Phase-III-Studie wurden MRT-Bilder mit und ohne Gadobutrol-Kontrastierung mit unkontrastierten Bildern verglichen. Bei der zweiten Studie handelt es sich um eine Vergleichsstudie zwischen Bildern zweier makrozyklischer Kontrastmittel - Gadobutrol versus Gadoteridol - verglichen mit Aufnahmen ohne Kontrastmittel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »