Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Bayer beantragt US-Zulassung für Gadovist® 1.0 zum ZNS-Einsatz

BERLIN (maw). Bayer Schering Pharma hat nach eigenen Angaben bei der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung von Gadovist® 1.0 ( Gadobutrol) in der Indikation Magnetresonanztomografie (MRT) des Zentralnervensystems (ZNS) beantragt.

Gadobutrol ist nach Unternehmensangaben ein makrozyklisches, nicht-ionisches, gadoliniumbasiertes Kontrastmittel mit einer 1,0-molaren Konzentration.

Der Antrag von Gadobutrol für die kontrastmittelunterstützte MRT des ZNS basiere auf Ergebnissen von zwei Phase-III-Studien. In der ersten Phase-III-Studie wurden MRT-Bilder mit und ohne Gadobutrol-Kontrastierung mit unkontrastierten Bildern verglichen. Bei der zweiten Studie handelt es sich um eine Vergleichsstudie zwischen Bildern zweier makrozyklischer Kontrastmittel - Gadobutrol versus Gadoteridol - verglichen mit Aufnahmen ohne Kontrastmittel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »