Ärzte Zeitung online, 10.08.2010

DKV mit neuer Führungsspitze

KÖLN (akr). Stabwechsel beim zweitgrößten deutschen Privat-Krankenversicherer Deutsche Krankenversicherung (DKV): Der promovierte Volkswirt Dr. Clemens Muth wird neuer Vorstandsvorsitzender der DKV und löst damit Günter Dibbern ab, der in den Ruhestand geht.

Dibbern vollendet im kommenden September sein 64. Lebensjahr. Muth rückt am 1. Oktober 2010 in den Vorstand der Muttergesellschaft Ergo ein und übernimmt zum 1. Januar 2011 das Ressort Gesundheit. Zuvor war der 39-Jährige für den Vertrieb des Direktversicherers des Konzerns verantwortlich.

Die DKV ist mit 780 000 Vollversicherten nach der Koblenzer Debeka der zweitgrößte private Krankenversicherer in Deutschland. Das Unternehmen gehört als Teil des Ergo-Konzerns zum Rückversicherer Munich Re.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »