Ärzte Zeitung online, 10.09.2010

Apotheker warnen vor Engpässen bei Insulin

BERLIN/MAINZ (dpa). Vor Lieferengpässen bei Insulin und tagelangen Wartezeiten hat die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ABDA am Freitag in Berlin gewarnt. Novo Nordisk dagegen gibt Entwarnung.

"Diabetiker sollten sich rechtzeitig Rezepte beim Arzt besorgen und damit zur Apotheke gehen", sagte ABDA-Sprecher Thomas Bellartz der dpa und bestätigte einen Bericht des Magazins "Markt intern". Die Engpässe seien voraussichtlich in einigen Tagen behoben.

Hintergrund war ein Streit zwischen dem Insulin-Hersteller Novo Nordisk aus Mainz und Großhändlern. Laut Bellartz mussten deshalb rund 21 500 Apotheken in den vergangenen Wochen ihr Insulin direkt beim Hersteller ordern, was zu Verzögerungen geführt habe. Der Streit ist nach Angaben einer Sprecherin des Herstellers inzwischen weitgehend behoben.

Pressemitteilung von Novo Nordisk

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »