Ärzte Zeitung, 18.09.2010

Johnson & Johnson will Crucell ganz übernehmen

NEW BRUNSWICK/LEIDEN (dpa). Der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson  &  Johnson will das niederländische Biotech-Unternehmen Crucell komplett übernehmen. Beide Firmen seien in fortgeschrittenen Verhandlungen, heißt es in einer Mitteilung. Johnson  &  Johnson bietet umgerechnet etwa 1,75 Milliarden Euro für Crucell. Der US-Konzern war vor einem Jahr mit rund 18 Prozent bei dem Impfstoffspezialisten eingestiegen. Johnson & Johnson erhofft sich durch die vollständige Übernahme eine weitere Stärkung des Impfstoffgeschäfts. 2009 hat Crucell nach eigenen Angaben mehr als 115 Millionen Impfstoffdosen in mehr als 100 Länder geliefert - die Mehrheit davon in Entwicklungsländer.
Der bisherige Firmensitz von Crucell im niederländischen Leiden soll erhalten bleiben. Auch sei derzeit kein Stellenabbau geplant, hieß es in der Mitteilung weiter.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10666)
Organisationen
Crucell (9)
Johnson & Johnson (154)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »