Ärzte Zeitung, 17.09.2010

apoBank will gegen Ex-Vorstände vorgehen

DÜSSELDORF (ava). Der Aufsichtsrat der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) will gegen weitere vier Mitglieder ihres ehemaligen Vorstands juristisch vorgehen - gegen Claus Harald Wilsing, Günter Preuß, Gerhard Girner sowie Werner Albert Schuster, der als einziger auch dem jetzigen Vorstand angehört. Deshalb wurde beschlossen, Schuster als Vorstand abzuberufen und ihm zu kündigen. Schon bei der Vertreterversammlung des genossenschaftlichen Geldinstitus im Juni war bekannt geworden, dass im Zusammenhang mit dem Kauf strukturierter Wertpapiere im Jahr 2007 juristisch gegen den Ex-Vorstand Günther Herion vorgegangen werde (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »