Ärzte Zeitung, 27.09.2010

Nestlé setzt mit neuer Sparte auf Prävention

VEVEY (eb). Nestlé hat am Montag die Gründung der Nestlé Health Science AG sowie des Nestlé Institute of Health Sciences bekannt gegeben, um neue Chancen zwischen Nahrung und Pharma zu ergreifen.

Die beiden Unternehmen sollen die innovative Sparte von auf Wissenschaft basierenden personalisierten Gesundheitsprodukten entwickeln, welche Gesundheitsbeschwerden wie Diabetes oder Fettleibigkeit vorbeugen und behandeln sollen, so Nestlé.

Die Nestlé Health Science AG, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Nestlé AG, wird am 1. Januar 2011 ihren Betrieb aufnehmen. Das neue Unternehmen wird separat von Nestlé's Hauptgeschäft mit Nahrungsmitteln, Getränken und Nutrition geführt und wird das bereits bestehende Geschäft von Nestlé HealthCare Nutrition mit einbeziehen, so das Schweizer Unternehmen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Nestlé (84)
Krankheiten
Adipositas (2964)
Diabetes mellitus (8183)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »