Ärzte Zeitung online, 06.10.2010

Meldebehörden in Berlin geben 1,5 Millionen Adressdaten weiter

BERLIN (dpa). Die Berliner Meldebehörden geben auf Anfrage jedes Jahr 1,5 Millionen aktuelle Adressen heraus. Dadurch nimmt das Land etwa 3,3 Millionen Euro ein. Das Bundesinnenministerium will nun prüfen, inwieweit bei solchen Auskünften die Interessen des einzelnen Bürgers zu berücksichtigen sind.

Das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten sei durch ein Bundesgesetz verpflichtet, die Melderegister-Anfragen zu beantworten, sagte die Abteilungsleiterin Einwohnerwesen, Klaudia Zurth, am Dienstag der dpa. Ob Firmen mit den Adressen handeln und sie mit Gewinn weiter verkaufen würden, könne sie nicht beurteilen.

Das ZDF-Magazin "WISO" hatte am Montag über Datenhändler berichtet, die in Deutschland Millionen von Privatadressen sammeln und weiter verkaufen. Das Bundesinnenministerium will nun prüfen, inwieweit bei Auskünften aus Melderegistern die Interessen der Allgemeinheit und die des einzelnen Bürgers gegenübergestellt werden müssen. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar äußerte in "WISO" die Vermutung, dass die Daten verwendet würden, um vorhandene Profile zu aktualisieren, damit der Handel mit Adressen noch ertragreicher und effizienter gestaltet werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »