Ärzte Zeitung, 12.10.2010

Merck Serono auf Platz 9 der besten Arbeitgeber

GENF (eb). Merck Serono, eine Sparte der Merck KGaA, Darmstadt, hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen von dem internationalen Wissenschaftsmagazin Science, als einer der zehn besten Arbeitgeber in der Biotechnologieindustrie benannt wurde. Merck erreichte Platz 9 unter den Biotechnologie- und Pharma-Unternehmen. Zum dritten Mal in Folge konnte sich das Unternehmen unter den ersten zehn platzieren.

An der Befragung nahmen 2444 Einzelpersonen teil, die die Unternehmen anhand von 23 Kriterien einstuften, wie etwa Unternehmensimage, Führung und Lenkung, Arbeitskultur/-umfeld sowie intellektuelle Herausforderungen. Die Umfrageteilnehmer kamen aus Nordamerika, Europa und den Pazifikstaaten.

Merck Serono erreichte hohe Bewertungen in den Kategorien Loyalität der Mitarbeiter, gesellschaftliche Verantwortung sowie Bedeutung und Qualität der Forschung.

Science und die Amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Naturwissenschaften (American Association for the Advancement of Science, AAAS) beauftragten Cell Associated und The Brighton Consulting Group mit der Durchführung der Unfrage nach den besten Arbeitgebern der Biotech- und Pharmabranche.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10650)
Organisationen
Merck (915)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »