Ärzte Zeitung, 15.10.2010

Nabelschnurblutbank setzt Wachstumskurs fort

LEIPZIG (eb). Der Nabelschnurblutbankbetreiber VITA 34 hat in den ersten neun Monaten 2010 seinen Wachstumskurs nach eigenen Angaben erfolgreich fortgesetzt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei auf rund 0,4 Millionen Euro nach 0,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum gestiegen.

Die Umsatzerlöse kletterten auf 12 Millionen Euro von 11,1 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Einlagerungen von Nabelschnurblut übertrafen mit 8293 das Niveau des Vorjahres von 8105.

Für das Gesamtjahr 2010 sieht sich VITA 34 weiter auf Kurs, die Profitabilität deutlich zu verbessern und den Umsatz auf 17 bis 18 Millionen Euro von rund 15 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2009 zu steigern. Hierzu soll das Auslandsgeschäft maßgeblich beitragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »