Ärzte Zeitung online, 19.10.2010

Johnson & Johnson steigert Gewinn - Umsatz geht leicht zurück

NEW BRUNSWICK (dpa). Der US-Pharma- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson hat im dritten Quartal trotz leicht rückläufiger Umsätze mehr verdient als im Vorjahr. Der Überschuss sei um rund zwei Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar (2,5 Milliarden Euro) gestiegen, teilte der Konzern am Dienstag in New Brunswick mit. Der Umsatz fiel hingegen um 0,7 Prozent auf 15 Milliarden Dollar.

Johnson & Johnson hatte in diesem Jahr mehrere kostspielige Medikamentenrückrufe verkraften müssen und im Sommer deswegen seine Jahresziele gesenkt. Nach dem dritten Quartal hob der Konzern sie jetzt wieder an und erwartet je Aktie einen Gewinn von 4,70 bis 4,80 Dollar (3,38 bis 3,48 Euro). Als Begründung nannte Johnson & Johnson unter anderem günstigere Währungseffekte.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Johnson & Johnson (158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »