Ärzte Zeitung, 28.10.2010

CompuGroup Medical investiert kräftig

KOBLENZ (maw). Der E-Health-Anbieter CompuGroup Medical (CDM) will in den nächsten fünf Jahren nach eigenen Angaben 130 Millionen Euro investieren.

Das Geld fließt unter anderem in bereits angelaufene Neu- und Weiterentwicklungen von Produkten aus der Familie der Software Assisted Medicine (SAM). Des Weiteren werden verschiedene Tools zur Online-Kommunikation zwischen Praxisteam und Patient gefördert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »