Ärzte Zeitung, 02.11.2010

Industrie treibt Aufschwung maßgeblich an

BERLIN (dpa). Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft wird aus Expertensicht kräftig von der Industrie angetrieben. In diesem Jahr dürfte die Industrieproduktion um acht Prozent zulegen und damit stärker als die gesamte Volkswirtschaft mit erwarteten 3,4 Prozent, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Montag mit.

Nach dem jähen Einbruch um 16 Prozent im vergangenen Jahr sei nun in fast allen Industriebranchen eine schnelle Besserung zu beobachten. Für 2011 sei dann noch ein Plus von vier Prozent zu erwarten. "Die Industrie schwenkt damit aber nur wieder auf einen regulären Wachstumspfad ein", sagte die DIW-Expertin Dorothea Lucke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »