Ärzte Zeitung, 02.11.2010

Nycomed treibt Expansion in China voran

ZÜRICH (shl). Der Pharmakonzern Nycomed hat die Mehrheit am chinesischen Biotech-Unternehmen Techpool Bio-Pharma übernommen. Die Schweizer erwarben nach eigenen Angaben einen Aktienanteil in Höhe von 51,3 Prozent an der Firma und bauten damit ihr China-Geschäft weiter aus.

Techpool entwickelt proteinbasierte Medikamente. Eines davon beinhaltet den Wirkstoff Ulinastatin, ein Trypsininhibitor mit Breitbandwirkung zur Behandlung von Sepsis und Multiorgandysfunktionen. Die Produkte von Techpool werden außer in China unter anderem in Japan und Südkorea verkauft.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10496)
Organisationen
Nycomed (130)
Krankheiten
Sepsis (405)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »