Ärzte Zeitung, 02.11.2010

Nycomed treibt Expansion in China voran

ZÜRICH (shl). Der Pharmakonzern Nycomed hat die Mehrheit am chinesischen Biotech-Unternehmen Techpool Bio-Pharma übernommen. Die Schweizer erwarben nach eigenen Angaben einen Aktienanteil in Höhe von 51,3 Prozent an der Firma und bauten damit ihr China-Geschäft weiter aus.

Techpool entwickelt proteinbasierte Medikamente. Eines davon beinhaltet den Wirkstoff Ulinastatin, ein Trypsininhibitor mit Breitbandwirkung zur Behandlung von Sepsis und Multiorgandysfunktionen. Die Produkte von Techpool werden außer in China unter anderem in Japan und Südkorea verkauft.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Nycomed (130)
Krankheiten
Sepsis (425)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »