Ärzte Zeitung online, 11.11.2010

Evotec schreibt wieder schwarze Zahlen

HAMBURG (ava). Das Biotechnologieunternehmen Evotec konnte in den ersten neun Monaten wieder in die Gewinnzone zurückkehren.

Von Januar bis September stiegen die Umsätze des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 33 Prozent auf 38,8 Millionen Euro. Beim Betriebsergebnis wurde ein Gewinn von 1,0 Millionen Euro verzeichnet, nachdem im Vorjahreszeitraum auf vergleichbarer Basis ein Verlust von 32,9 Millionen Euro angefallen war. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung hervor.

Das Unternehmen, das sich auf die Forschung und Entwicklung neuartiger niedermolekularer Wirkstoffe unter anderem für die Behandlung von M.Alzheimer und von Schlafstörungen spezialisiert hat, begründete die guten Zahlen mit dem Abschluss neuer Forschungsallianzen und dem Erreichen von Meilensteinen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »