Ärzte Zeitung, 15.11.2010

Umfrageergebnis: Privatkassen erhöhen Beiträge

BERLIN (dpa). Mit erheblichen Beitragssteigerungen müssen Versicherte der privaten Krankenversicherungen 2011 rechnen. So wird die DKV als zweitgrößte Kasse ihre Beiträge im Schnitt um sechs bis sieben Prozent erhöhen. Das ergab eine Umfrage des Berliner "Tagesspiegels" unter den Versicherern.

Der größte Anbieter, die Debeka, verteuert die Prämien nur für die Angestellten - und zwar um 5 bis 7 Prozent. Die Tarife für Beamte bleiben unangetastet. Die Staatsdiener müssen sich höchstens zu 50 Prozent selbst versichern - die übrigen Krankheitskosten erstattet ihnen ihr Arbeitgeber über die Beihilfe.

Die Beiträge der Allianz sollen im Schnitt lediglich um 0,5 Prozent steigen. Die Axa plant ein Plus von 4,6 Prozent, Signal Iduna um 2 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »