Ärzte Zeitung, 15.11.2010

Umfrageergebnis: Privatkassen erhöhen Beiträge

BERLIN (dpa). Mit erheblichen Beitragssteigerungen müssen Versicherte der privaten Krankenversicherungen 2011 rechnen. So wird die DKV als zweitgrößte Kasse ihre Beiträge im Schnitt um sechs bis sieben Prozent erhöhen. Das ergab eine Umfrage des Berliner "Tagesspiegels" unter den Versicherern.

Der größte Anbieter, die Debeka, verteuert die Prämien nur für die Angestellten - und zwar um 5 bis 7 Prozent. Die Tarife für Beamte bleiben unangetastet. Die Staatsdiener müssen sich höchstens zu 50 Prozent selbst versichern - die übrigen Krankheitskosten erstattet ihnen ihr Arbeitgeber über die Beihilfe.

Die Beiträge der Allianz sollen im Schnitt lediglich um 0,5 Prozent steigen. Die Axa plant ein Plus von 4,6 Prozent, Signal Iduna um 2 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »