Ärzte Zeitung online, 17.11.2010

CompuGroup baut US-Geschäft aus

KOBLENZ (eb). Das eHealth-Unternehmen CompuGroup Medical aus Koblenz baut sein Geschäft in Nordamerika aus. Am Mittwoch gab das Unternehmen den Erwerb des US-Anbieters "HealthPort Solutions" an.

HealthPort, mit Hauptsitz im US-Bundesstaat South Carolina beliefere über 3000 US-Ärzte in Praxen, Gesundheitszentren und Kliniken mit Arztinformationssystemen. Auch die elektronische Gesundheitsakte sowie Dienstleistungen im Bereich des Abrechnungs- und Kostenmanagements zählen laut CompuGroup zum Geschäft von HealthPort.

Für die Geschäftsanteile zahlen die Koblenzer den Angaben zufolge 18 Millionen US-Dollar (rund 13,3 Millionen Euro). Der Kaufpreis werde über bestehende Barmittel finanziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »