Ärzte Zeitung online, 22.11.2010

USA: Coca-Cola ruft Cadmium-belastete Trinkgläser zurück

LOS ANGELES (eb). Der Getränkeabfüller Coca-Cola ruft in den USA 88 000 Trinkgläser zurück. Die mit Bildmotiven bedruckten Gläser sind offenbar weit über den zulässigen Grenzwerten mit Cadmium belastet.

Den Rückruf von ingesamt 22 000 Gläsersets habe man freiwillig nachdem dem Fund hoher Cadmium-Konzentrationen in der Farbe angeordnet, teilte das Unternehmen am Sonntag mit.

Zunächst hatte die Nachrichtenagentur AP berichtet, dass die Konzentration des Schwermetalls den zulässigen Grenzwert teilweise um das 1000-fache übersteige. Coca-Cola verwies jedoch darauf, dass der Anteil zu niedrig sei, um die Gesundheit zu gefährden.

Die Gläser mit Comic-Motiven waren seit dem Sommer im US-Einzelhandel und über das Internet verkauft worden. Hergestellt wurden sie den Angaben zufolge in China.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »