Ärzte Zeitung online, 04.01.2011

Fresenius Medical Care baut Geschäft in Osteuropa aus

BAD HOMBURG (dpa). Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) baut sein Geschäft in Osteuropa aus. Für rund 485 Millionen Euro übernimmt das Bad Homburger Unternehmen die Dialysezentren des niederländischen Medizindienstleisters Euromedic International mit Sitz in Budapest.

Der Zukauf ist die größte Transaktion von FMC seit der Übernahme des US-Dialysedienstleisters Renal Care für 3,5 Milliarden Dollar im Jahr 2006. Wie FMC am Dienstag weiter mitteilte, ist die Sparte mit dem Namen International Dialysis Centers (IDC) Marktführer in Mittel- und Osteuropa.

Sie betreibt 70 Dialysekliniken in Ländern wie Bosnien, Kroatien, Polen, Russland, Rumänien und in der Türkei. Die Übernahme soll bis zum Sommer abgeschlossen werden, die Kartellbehörden müssen aber noch zustimmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »