Ärzte Zeitung online, 09.01.2011

Sanofi und Genzyme: Frischer Wind im Übernahmepoker?

NEW YORK/PARIS (dpa). In den Übernahmepoker um das US-Biotechnologieunternehmen Genzyme kommt offenbar Bewegung: Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis und Genzyme sprechen über Optionen für eine Erhöhung des Sanofi-Angebots, wie das "Wall Street Journal" am Wochenende berichtete. Denkbar seien 80 Dollar je Genzyme-Aktie.

Sanofi-Aventis bietet bislang 69 US-Dollar je Aktie. Genzyme hatte das insgesamt 18,5 Milliarden Dollar schwere Angebot als zu niedrig abgelehnt. Sanofi hatte Mitte Dezember die Angebotsfrist für die Genzyme-Übernahme verlängert. Die Genzyme-Aktionäre haben bis zum 21. Januar Zeit, die Offerte der Franzosen anzunehmen.

Anfang Oktober war Sanofi-Aventis mit einem feindlichen Übernahmeversuch in die Offensive gegangen. Seit Juli dieses Jahres werben die Franzosen um Genzyme. Wegen auslaufender Patente und zunehmender Konkurrenz durch Generika stehen viele Pharmaunternehmen unter Konsolidierungsdruck.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Genzyme (144)
Sanofi-Aventis (1609)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »