Ärzte Zeitung online, 19.01.2011

Boehringer übernimmt Amgen-Standort

INGELHEIM (dpa). Deutschlands zweitgrößter Pharmakonzern Boehringer Ingelheim übernimmt vom weltgrößten Biotechnologie-Konzern Amgen einen Entwicklungs- und Produktionsstandort im kalifornischen Fremont.

In der rund 360 Mitarbeiter zählenden Niederlassung wird der monoklonale Antikörper Panitumumab (Vectibix®) hergestellt, wie Boehringer Ingelheim am Mittwoch mitteilte. Der Betrieb umfasst eine Produktionsanlage auf rund 9000 Quadratmetern sowie Entwicklungsanlagen und Laboratorien.

Mit dem Kauf könne Boehringer sein weltweites Geschäft mit der Auftragsproduktion ausbauen, hieß es. Der Preis wurde nicht genannt. Boehringer Ingelheim produziert schon länger für Amgen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10661)
Organisationen
Amgen (241)
Boehringer Ingelheim (799)
Wirkstoffe
Panitumumab (29)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »