Ärzte Zeitung online, 19.01.2011

Boehringer übernimmt Amgen-Standort

INGELHEIM (dpa). Deutschlands zweitgrößter Pharmakonzern Boehringer Ingelheim übernimmt vom weltgrößten Biotechnologie-Konzern Amgen einen Entwicklungs- und Produktionsstandort im kalifornischen Fremont.

In der rund 360 Mitarbeiter zählenden Niederlassung wird der monoklonale Antikörper Panitumumab (Vectibix®) hergestellt, wie Boehringer Ingelheim am Mittwoch mitteilte. Der Betrieb umfasst eine Produktionsanlage auf rund 9000 Quadratmetern sowie Entwicklungsanlagen und Laboratorien.

Mit dem Kauf könne Boehringer sein weltweites Geschäft mit der Auftragsproduktion ausbauen, hieß es. Der Preis wurde nicht genannt. Boehringer Ingelheim produziert schon länger für Amgen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Amgen (245)
Boehringer Ingelheim (807)
Wirkstoffe
Panitumumab (29)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »