Ärzte Zeitung, 06.02.2011

Erstes Bachelor-Studium in Osteopathie startet

IDSTEIN (maw). Zum Wintersemester wird der erste akkreditierte Bachelor-Studiengang Osteopathie in Deutschlands eingerichtet.

Die Hochschule Fresenius bietet nach eigenen Angaben Abiturienten, Schülern mit Fachhochschulreife und Personen mit Hochschulzugangsberechtigung die bisher in Deutschland einzige Chance, in acht Semestern einen nach den Bologna-Kriterien anerkannten Bachelor-Abschluss in Osteopathie zu erzielen.

www.osteopathie.de

[19.07.2011, 15:05:13]
Sabine Baumgart 
Ein Studiengang ohne Beruf?
Wie kann die Hochschule Fresenius einen derartigen Studiengang anbieten, wenn es doch in Deutschland den Beruf des Osteopathen gar nicht gibt? Auf welcher Grundlage können die Absolventen nach Abschluß des Studiums arbeiten? Derzeit dürfen nur Ärzte und Heilpraktiker die Osteopathie am Patienten ausführen, daher sehe ich dieses Angebot mit kritischen Augen. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »