Ärzte Zeitung, 08.02.2011

Jenoptik fährt 2010 wieder Gewinn ein

JENA (dpa). Für den Technologiekonzern Jenoptik ist 2010 besser gelaufen als erwartet: Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 55 Millionen Euro, wie der Vorstand berichtete.

Darin enthalten sind Einnahmen aus dem Verkauf der Raumfahrt-Tochter Jena-Optronik GmbH. Prognostiziert war ein EBIT von mindestens 25 Millionen Euro.

Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 40 Millionen Euro. Im Krisenjahr 2009 hatte Jenoptik noch hohe Verluste eingefahren.

Der Optik-Konzern erwirtschaftete 2010 einen Umsatz von rund 510 Millionen Euro. Jenoptik startete 2011 mit gut gefüllten Auftragsbüchern und beschäftigt 3000 Mitarbeiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »