Ärzte Zeitung, 08.02.2011

Jenoptik fährt 2010 wieder Gewinn ein

JENA (dpa). Für den Technologiekonzern Jenoptik ist 2010 besser gelaufen als erwartet: Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 55 Millionen Euro, wie der Vorstand berichtete.

Darin enthalten sind Einnahmen aus dem Verkauf der Raumfahrt-Tochter Jena-Optronik GmbH. Prognostiziert war ein EBIT von mindestens 25 Millionen Euro.

Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 40 Millionen Euro. Im Krisenjahr 2009 hatte Jenoptik noch hohe Verluste eingefahren.

Der Optik-Konzern erwirtschaftete 2010 einen Umsatz von rund 510 Millionen Euro. Jenoptik startete 2011 mit gut gefüllten Auftragsbüchern und beschäftigt 3000 Mitarbeiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »