Ärzte Zeitung, 09.02.2011

Apple soll bald ein neues iPad vorstellen

NEW YORK (dpa). Ein knappes Jahr nach dem Start des erfolgreichen Tablet-Computers iPad steht der Nachfolger in den Startlöchern. Apple habe bereits mit der Produktion begonnen, meldet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf eingeweihte Personen.

Apple selbst lehnte einen Kommentar ab. Das neue Modell ist nach den Informationen der Zeitung leichter und dünner, hat einen schnelleren Prozessor und mehr Speicher und verfügt erstmals über eine Kamera für Videokonferenzen.

Die Auflösung des Bildschirms sei aber nahezu unverändert, hieß es. Wann genau das neue iPad erscheint, blieb offen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10502)
Praxis-EDV (3721)
Organisationen
Apple (231)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »