Ärzte Zeitung, 11.02.2011

Mehr als zwei Millionen Patienten in Rhön-Kliniken

BAD NEUSTADT (ava). Beim privaten Klinikbetreiber Rhön-Klinikum AG sind 2010 erstmals mehr als zwei Millionen Patienten behandelt worden. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Patientenzahl stieg nach Unternehmensangaben von 2009 auf 2010 um 13 Prozent.

Im gleichen Zeitraum stieg der Umsatz um zehn Prozent auf 2,55 Milliarden Euro, der Konzerngewinn wuchs um 10,2 Prozent auf 145,1 Millionen Euro. Für 2011 bekräftigte Rhön-Klinikum seine Prognose: Der Umsatz soll auf etwa 2,65 Milliarden Euro steigen, der Konzerngewinn auf 160 Millionen Euro. Zum Klinik-Konzern gehören bundesweit 54 Kliniken sowie 35 Medizinische Versorgungszentren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »