Ärzte Zeitung, 14.02.2011

Merck-Serono bietet neues MS-Netzwerk an

GENF (maw). Der Biopharmazeutika-Anbieter Merck Serono, Sparte des Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzerns Merck KGaA, hat das soziale Netzwerk UniteMS.net gestartet. Die Plattform wurde Unternehmensangaben zufolge speziell für Menschen auf der ganzen Welt entwickelt, die von Multipler Sklerose (MS) betroffen sind.

Mit UniteMS soll ihnen eine digitale Plattform zur Verfügung gestellt werden, die sie mit aktuellsten und qualitativ hochwertigsten Informationen versorgt und anhand derer sie wichtige Entscheidungen fällen können.

www.unitems.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »