Ärzte Zeitung, 17.02.2011

So viele Beschäftigte wie noch nie in Deutschland

WIESBADEN (dpa). Deutschland schuftet sich aus der Krise: Noch nie gab es so viele Beschäftigte wie im vierten Quartal 2010.

41,04 Millionen Menschen waren angestellt oder gingen einer selbstständigen Tätigkeit nach, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete.

Das waren 422.000 Menschen oder 1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und der höchste Wert in einem Quartal seit der Wiedervereinigung.

Die absolut größten Zuwächse gab es bei den Dienstleistungsberufen, in denen inzwischen mehr als 30 Millionen Menschen beschäftigt sind. Aber auch die Jobzahlen am Bau und im produzierenden Gewerbe zogen an.

Im Schnitt arbeitete jeder Beschäftigte in dem Quartal 362,2 Stunden. Das gesamtwirtschaftliche Arbeitsvolumen stieg in der Jahresfrist um 3 Prozent auf knapp 14,9 Milliarden Stunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »