Ärzte Zeitung, 17.02.2011

So viele Beschäftigte wie noch nie in Deutschland

WIESBADEN (dpa). Deutschland schuftet sich aus der Krise: Noch nie gab es so viele Beschäftigte wie im vierten Quartal 2010.

41,04 Millionen Menschen waren angestellt oder gingen einer selbstständigen Tätigkeit nach, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete.

Das waren 422.000 Menschen oder 1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und der höchste Wert in einem Quartal seit der Wiedervereinigung.

Die absolut größten Zuwächse gab es bei den Dienstleistungsberufen, in denen inzwischen mehr als 30 Millionen Menschen beschäftigt sind. Aber auch die Jobzahlen am Bau und im produzierenden Gewerbe zogen an.

Im Schnitt arbeitete jeder Beschäftigte in dem Quartal 362,2 Stunden. Das gesamtwirtschaftliche Arbeitsvolumen stieg in der Jahresfrist um 3 Prozent auf knapp 14,9 Milliarden Stunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »