Ärzte Zeitung, 22.02.2011

Innovationspreis für Heidelberger Startup

HEIDELBERG (mm). Das von Wissenschaftlern des Deutschen Krebsforschungszentrums gegründete Unternehmen, die "PEPperPRINT GmbH" hat den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft 2010 in der Kategorie "Startup" gewonnen.

Das Unternehmen stellt Peptidchips für Forschung und Diagnostik in einem neuartigen und kostengünstigen Verfahren mithilfe von Laserdruckern her.

Zahlreiche biochemische und medizinische Nachweisverfahren basieren auf der Nutzung kurzer Proteinstücke. Mit Hilfe solcher Peptidchips können Krankheitserreger identifiziert oder neue Arzneimittelwirkstoffe entwickelt werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »