Ärzte Zeitung, 23.02.2011

MLP spürt noch keinen "XL-Aufschwung"

FRANKFURT/MAIN (frk). Der auf Akademiker spezialisierte Finanzvertrieb MLP hat sich noch nicht von der Finanzkrise erholt.

"Während Wirtschaftsminister Rainer Brüderle für die deutsche Wirtschaft von einem XL-Aufschwung spricht, ist die Konfektionsgröße in unserem Markt zwei Nummern kleiner ausgefallen", so Konzernchef Uwe Schroeder-Wildberg. Die Provisionserlöse stagnierten 2010 bei 472,2 Millionen Euro.

Vor allem bei Lebensversicherungen zögerten die Kunden. In der privaten Krankenversicherung stiegen die Provisionen um 32 Prozent auf 61,3 Millionen Euro. Der Konzernüberschuss kletterte um 41 Prozent auf 34,1 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »