Ärzte Zeitung, 23.02.2011

MLP spürt noch keinen "XL-Aufschwung"

FRANKFURT/MAIN (frk). Der auf Akademiker spezialisierte Finanzvertrieb MLP hat sich noch nicht von der Finanzkrise erholt.

"Während Wirtschaftsminister Rainer Brüderle für die deutsche Wirtschaft von einem XL-Aufschwung spricht, ist die Konfektionsgröße in unserem Markt zwei Nummern kleiner ausgefallen", so Konzernchef Uwe Schroeder-Wildberg. Die Provisionserlöse stagnierten 2010 bei 472,2 Millionen Euro.

Vor allem bei Lebensversicherungen zögerten die Kunden. In der privaten Krankenversicherung stiegen die Provisionen um 32 Prozent auf 61,3 Millionen Euro. Der Konzernüberschuss kletterte um 41 Prozent auf 34,1 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »