Ärzte Zeitung, 09.04.2011

Versicherungsgruppe Hannover legt 2010 deutlich zu

KÖLN (iss). Die beiden privaten Krankenversicherer der Versicherungsgruppe Hannover haben im vergangenen Jahr in der Voll- und Zusatzversicherung zugelegt.

Die Alte Oldenburger Kranken und die Provinzial Kranken Hannover erzielten Prämieneinnahmen von 233 Millionen Euro, das war eine Steigerung um 8,8 Prozent. Die Zahl der Vollversicherten legte um 2,5 Prozent auf 56.865 zu, bei den Zusatzversicherten gab es ein Plus von 3,6 Prozent auf 235.000.

Die Aufwendungen für Versicherungsfälle stiegen 2010 um 7,3 Prozent auf 121 Millionen Euro. "Besonders in den Hochleistungstarifen der Vollversicherung ist trotz unseres durchgeführten Leistungsmanagements in beiden Gesellschaften weiterhin ein Ausgabendruck zu spüren", so Dr. Ulrich Knemeyer, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Kranken.

Der Wegfall des Drei-Jahres-Moratoriums für den Wechsel von der GKV in die PKV macht sich bei den Unternehmen positiv bemerkbar. Die Branche registriert seit Anfang des Jahres ein spürbares Anziehen der Nachfrage, insbesondere in der Vollversicherung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »