Ärzte Zeitung online, 11.04.2011

Pharmafirmen legen Zuwendungen offen

BERLIN (eb). Die Verband forschenden Arzneimittelhersteller (vfa) hat eine Liste von Mitgliedsunternehmen veröffentlicht, die ihre Zuwendungen an Patientenorganisationen publik machen.

Man wolle es jedem Interessierten leicht machen, "sich über finanzielle Ströme zwischen Industrie und Patientenorganisationen zu informieren", teilte der Verband am Montag in Berlin mit.

Die Hersteller veröffentlichen ihre Zuwendungen seit dem Jahr 2009 jährlich zum Ende des Monats März. Hintergrund ist der Kodex der "Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie" (FSA).

Darin hat sich die Industrie nach den Worten des vfa "Transparenz im Umgang von Industrie und Patienten seit 2008 ausdrücklich auf die Fahnen geschrieben".

Zur Übersicht der Hersteller: www.vfa.de

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10501)
Organisationen
VFA (326)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »