Ärzte Zeitung, 14.04.2011

Interactive Media Award für Barmer GEK und T-Systems

NEW YORK (maw). Die gesetzliche Krankenversicherung Barmer GEK und die Telekom-Tochter T-Systems sind nach eigenen Angaben vom Interactive Media Council in New York mit dem Interactive Media Award ausgezeichnet worden.

Damit habe eine internationale Jury den Relaunch von www.BARMER-GEK.de gewürdigt. Das Portal habe die Juroren durch Benutzerfreundlichkeit, Konzeption und die Umsetzung überzeugt.

In Fachkreisen gelten die Interactive Media Awards als Auszeichnung für höchsten Standard in Webdesign und Entwicklung. "Der Award ist eine tolle Auszeichnung für unsere Arbeit und motiviert uns, das Angebot für unsere Kunden weiter zu verbessern", sagt Heiner Beckmann, Marketingleiter der Barmer GEK.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »