Ärzte Zeitung online, 29.04.2011

Merck & Co. mit kräftigem Gewinnanstieg

WHITEHOUSE STATION (dpa). Der US-Pharmakonzern Merck & Co (außerhalb von Nordamerika MSD) hat im ersten Quartal 2011 dank Kosteneinsparungen in Milliardenhöhe deutlich mehr Gewinn eingefahren.

Der Überschuss kletterte von rund 300 Millionen Dollar (rund 202 Millionen Euro) im Vorjahr auf 1,043 Milliarden Dollar, teilte Merck am Freitag in Whitehouse Station mit. Beim Umsatz verbuchte das Unternehmen wegen der Generika-Konkurrenz nur ein Plus von einem Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar.

Firmenchef Kenneth Frazier bekräftigte zugleich den Ausblick: Beim Umsatz wird mit einem Plus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich gerechnet. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern Erlöse von 46 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)
Organisationen
Merck (917)
Merck & (120)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »