Ärzte Zeitung online, 29.04.2011

Merck & Co. mit kräftigem Gewinnanstieg

WHITEHOUSE STATION (dpa). Der US-Pharmakonzern Merck & Co (außerhalb von Nordamerika MSD) hat im ersten Quartal 2011 dank Kosteneinsparungen in Milliardenhöhe deutlich mehr Gewinn eingefahren.

Der Überschuss kletterte von rund 300 Millionen Dollar (rund 202 Millionen Euro) im Vorjahr auf 1,043 Milliarden Dollar, teilte Merck am Freitag in Whitehouse Station mit. Beim Umsatz verbuchte das Unternehmen wegen der Generika-Konkurrenz nur ein Plus von einem Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar.

Firmenchef Kenneth Frazier bekräftigte zugleich den Ausblick: Beim Umsatz wird mit einem Plus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich gerechnet. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern Erlöse von 46 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10474)
Organisationen
Merck (907)
Merck & (119)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »