Ärzte Zeitung online, 29.04.2011

Merck & Co. mit kräftigem Gewinnanstieg

WHITEHOUSE STATION (dpa). Der US-Pharmakonzern Merck & Co (außerhalb von Nordamerika MSD) hat im ersten Quartal 2011 dank Kosteneinsparungen in Milliardenhöhe deutlich mehr Gewinn eingefahren.

Der Überschuss kletterte von rund 300 Millionen Dollar (rund 202 Millionen Euro) im Vorjahr auf 1,043 Milliarden Dollar, teilte Merck am Freitag in Whitehouse Station mit. Beim Umsatz verbuchte das Unternehmen wegen der Generika-Konkurrenz nur ein Plus von einem Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar.

Firmenchef Kenneth Frazier bekräftigte zugleich den Ausblick: Beim Umsatz wird mit einem Plus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich gerechnet. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern Erlöse von 46 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10792)
Organisationen
Merck (922)
Merck & (120)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »