Ärzte Zeitung, 10.05.2011

FDA-Plazet für Grippevakzine mit Mikronadel

LYON (eb). Sanofi Pasteur hat in den USA grünes Licht für seine intradermale Influenzavakzine Fluzone® erhalten. Das Impfsystem sei von der FDA für die Immunisierung von Erwachsenen zwischen 18 und 64 Jahren zugelassen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Lyon mit.

Das besondere an dem System ist die mit 1,5 Millimetern sehr kurze und feine Nadel. Sie dringt lediglich in die Dermis ein. Typische Nadeln für die intramuskuläre Injektion sind hingegen zwischen 2 und 4 Zentimeter lang.

Die Impfstoffdosis von 0,1 Milliliter enthält nach Angaben von Sanofi 9 Mikrogramm Hämagglutinin pro Influenzastamm. Er enthält Antigene gegen die Virussubtypen Influenza A und B. Das gleiche System wird in mehr als 40 Ländern als Intanza® und IDflu® vermarktet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »