Ärzte Zeitung, 04.06.2011

Bildgebende Verfahren legen ordentlich zu

FRANKFURT/MAIN (maw). Die Anbieter bildgebender Diagnostik- und Ultraschallsysteme haben im ersten Quartal 2011 ein Umsatzwachstum von rund acht Prozent auf dem heimischen Markt erzielt.

Darauf weist Hans-Peter Bursig, Geschäftsführer des Fachverbands Elektromedizinische Technik des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hin. Der Umsatz mit bildgebenden Verfahren in Deutschland sei damit zwischen Januar und März auf 145 Millionen Euro gestiegen.

"Diese Entwicklung kann angesichts eines Investitionsstaus von rund 15 Milliarden Euro im deutschen Gesundheitssystem aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine echte Investitionsstrategie fehlt", so Bursig.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Personen
Hans-Peter Bursig (27)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »