Ärzte Zeitung, 09.06.2011

Neues für die Praxisausstattung

Unverwüstliches Design für die Praxis

Unverwüstliches Design für die Praxis

© Villa Rocca

Küchenblock, Empfangstheke oder Regal: Beton lässt sich in jede beliebige Form gießen. Deshalb gewinnen auch Möbeldesigner dem oft als seelenlos verschmähten Baustoff zunehmend neue Seiten ab.

Das Grundrezept aus Sand, Kies, Zement und Wasser ergibt den typisch grauen Betonlook.

Der aber kann durch eine Vielzahl von Zusätzen wie Farbpigmente, Naturkiesel, Metall- oder Glasgranulate variiert werden. Durch Schleifen, Polieren, Imprägnieren und Wachsen werden die Möbel optisch weiter veredelt.

Designer verleihen dem Beton einen besonderen Reiz, wenn sie ihn mit anderen Materialien wie Holz oder Glas mixen, wie etwa beim Regal OHHH von Villa Rocca - das sich als Stauraum oder Raumteiler auch für Praxen eignet. Preis pro Element: ab 280 Euro.

www.villarocca.de
www.beton.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »