Ärzte Zeitung online, 02.07.2011

Thrombose: FDA lässt neuen Faktor-Xa-Hemmer zu

LEVERKUSEN (dpa/eb). Bayer hat in den USA einen kleinen Erfolg verbuchen können: Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat nach Angaben des Unternehmens Rivaroxaban (Xarelto®) zur Prävention venöser Thromboembolien bei Patienten nach Operationen zum Ersatz von Knie- oder Hüftgelenken zugelassen.

Die Zulassung sei für die Anwendung in einer Dosierung von 10 mg einmal täglich für eine Dauer von 35 Tagen nach Hüftgelenkersatz- und von 12 Tagen nach Kniegelenkersatz-Operationen erteilt worden.

Rivaroxaban sei somit der erste neue, einmal täglich als Tablette einzunehmende Gerinnungshemmer mit US-Zulassung in dieser Indikation. Anfang des Jahres hatte Bayer die Zulassung auch für die Europäische Union beantragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »