Ärzte Zeitung online, 02.07.2011

Thrombose: FDA lässt neuen Faktor-Xa-Hemmer zu

LEVERKUSEN (dpa/eb). Bayer hat in den USA einen kleinen Erfolg verbuchen können: Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat nach Angaben des Unternehmens Rivaroxaban (Xarelto®) zur Prävention venöser Thromboembolien bei Patienten nach Operationen zum Ersatz von Knie- oder Hüftgelenken zugelassen.

Die Zulassung sei für die Anwendung in einer Dosierung von 10 mg einmal täglich für eine Dauer von 35 Tagen nach Hüftgelenkersatz- und von 12 Tagen nach Kniegelenkersatz-Operationen erteilt worden.

Rivaroxaban sei somit der erste neue, einmal täglich als Tablette einzunehmende Gerinnungshemmer mit US-Zulassung in dieser Indikation. Anfang des Jahres hatte Bayer die Zulassung auch für die Europäische Union beantragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »