Ärzte Zeitung online, 28.07.2011

Gesundheitsgewerbe 2008 mit knapp 12 Milliarden Euro Umsatz

WIESBADEN (maw). Im deutschen Gesundheitsgewerbe waren 2008 rund 176.000 Menschen in etwa 22.000 Unternehmen beschäftigt, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

Das Gesundheitsgewerbe sei damit die kleinste Gewerbegruppe in Deutschland. Diese Gewerbegruppe, die 2008 11,8 Milliarden Euro Umsatz erzielte, umfasst Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Orthopädietechniker, Orthopädieschuhmacher sowie Zahntechniker.

Insgesamt waren 2008 laut Destatis in Deutschland rund 577.000 Unternehmen im zulassungspflichtigen und zulassungsfreien Handwerk tätig. Wie Destatis auf Basis der erstmals registergestützt durchgeführten Handwerkszählung 2008 weiter mitteilt, erwirtschafteten diese Unternehmen rund 471,3 Milliarden Euro Umsatz.

In den Handwerksunternehmen waren am 31. Dezember 2008 etwa 4,9 Millionen Personen tätig. Darunter waren knapp 3,6 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und etwa 750.000 geringfügig entlohnte Beschäftigte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »