Ärzte Zeitung, 07.08.2011

Bier und Gesundheit: Brauer gehen in Revision

BERLIN (maw). Der Deutsche Brauer-Bund legt nach eigenen Angaben gegen das Urteil des Landgerichts Berlin Berufung ein, das das Anpreisen gesundheitlicher Förderung durch Bierkonsum untersagt hat.

Die Darlegungen des Brauer-Bundes im Internet zum Thema "Bier und Gesundheit" sei eine zulässige Information der Öffentlichkeit und keine Werbung, so Rechtsanwalt Peter Hahn, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes.

Lesen Sie dazu auch:
Landgericht: Bier macht doch nicht schön

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »