Ärzte Zeitung, 15.08.2011

Bayer unterstützt Kampf gegen Tuberkulose in China

KÖLN (iss). Bayer HealthCare Pharmaceuticals unterstützt den Kampf gegen multiresistente Tuberkulose (MDR-TB) in China. Das Unternehmen beliefert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit 620.000 Tabletten des Antibiotikums Moxifloxacin.

"Wir haben uns dafür entschieden, Moxifloxacin zur kurzfristigen Unterstützung von behandlungsbedürftigen Patienten zur Verfügung zu stellen", sagt Vorstandschef Dr. Jörg Reinhardt.

Das Mittel ist zwar für die Behandlung der MDR-TB nicht zugelassen, aber von der WHO als Zweitlinienbehandlung in die Richtlinien aufgenommen worden. Der Einsatz erfolgt unter strenger Überwachung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »