Ärzte Zeitung online, 16.08.2011

Japanischer Aktienmarkt schließt erneut fester

TOKIO (dpa). Nach positiven Vorgaben von der Wall Street in New York hat die Börse in Japan am Dienstag im Plus geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 0,23 Prozent oder rund 21 Zähler und ging bei 9107,43 Punkten aus dem Handel. Der breit gefasste Topix legte 0,25 Prozent auf 779,06 Zähler zu.

Zunächst waren die Aktien in Tokio mit noch etwas deutlicheren Gewinnen in den Handel gestartet. Das Plus lag nach Handelsbeginn zwischenzeitlich bei 0,7 Prozent. Dann trübte aber der starke Yen die Stimmung der Anleger. Denn der jüngste Höhenflug des Yen belastet die stark auf den Export ausgelegte japanische Volkswirtschaft.

Angetrieben von der 12,5 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme des traditionsreichen Handyherstellers Motorola Mobility durch den Internetgiganten Google in den USA ging es auch an der Börse in Tokio vor allem für Technologie-Werte nach oben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »