Ärzte Zeitung online, 06.10.2011

Ikea ruft Spielzelt zurück

HOFHEIM (dpa). Die Möbelkette Ikea hat ein Spielzelt aus ihrem Sortiment zurückgerufen. Beim Spielzelt "Busa" könne das Stahldrahtgestänge zerbrechen, wenn er aufgebaut oder benutzt werde, warnte das schwedische Unternehmen am 6. Oktober in Hofheim.

Außerdem könnten sich scharfe Drahtenden durch den Zeltstoff bohren. "Wenn Kinder damit spielen, besteht das Risiko von Schnitt- und Stichverletzungen", heißt es in einer Ikea-Mitteilung.

Bislang sei dies mindestens dreimal passiert. Das Spielzelt wurde nach Ikea-Angaben seit dem 1. August 2011 in allen Märkten angeboten. Kunden, die das Zelt zurückgeben, erhalten das gezahlte Geld zurück.

Ikea hat eine kostenlose Servicenummer eingerichtet: 0800 2255453

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Panorama (30165)
Organisationen
Ikea (14)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »