Ärzte Zeitung online, 27.10.2011

Bayer überrascht mit robusten Quartalsergebnissen

LEVERKUSEN (dpa). Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat im dritten Quartal besser als von Analysten erwartet abgeschnitten.

Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 8,7 Milliarden Euro zu, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Unter dem Strich verzeichnete der Konzern einen Gewinnsprung auf 642 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 285 Millionen). Sonderlasten für Rechtsfälle hatten den Gewinn vor einem Jahr stark gedrückt.

Belastende Rohstoffkosten

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sowie vor Sonderposten legte im Berichtszeitraum um 8,5 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro zu.

Während der Konzern im Gesundheits- und Agrochemiegeschäft deutliche Ertragssteigerungen verzeichnete, belasteten gestiegene Energie- und Rohstoffkosten das Ergebnis im Kunststoffgeschäft.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
Bayer (1111)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »