Ärzte Zeitung online, 10.11.2011

"Mickey Mouse"-Adventskalender zurückgerufen

Berlin (eb). Penny-Markt-Kunden, die einen Disney-Adventskalender mit dem Motiv "Mickey Mouse" gekauft haben, sollten genau auf das Mindesthaltbarkeitsdatum schauen. Der Hersteller hat nämlich die Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum 13.09.2013 wegen möglicher gesundheitlicher Beeinträchtigungen zurückgerufen.

Die International Food Cooperation Germany GmbH, rät dringend davon ab, die Schokolade aus diesen Kalendern zu verzehren. Darüber informiert Penny mit einem Aushang in seinen Märkten.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt vor einer möglichen mikrobiellen Verunreinigung des Produktes.

Vier Bundesländer vertrieben

Die betroffenen Adventskalender wurden ausschließlich über die Penny-Filialen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen vertrieben, so das Bundesamt.

Auf der Vorderseite des Produktes ist das Motiv "Mickey Mouse" und der Schriftzug "Happy Christmas" abgebildet.

Adventskalender mit anderen Motiven und mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum seien vom Rückruf nicht betroffen, steht auf dem Penny-Markt-Aushang.

Kaufpreis wird erstattet

Kunden können den Adventskalender im jeweiligen Penny-Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, heißt es weiter. Verbraucher erhalten zusätzliche Informationen unter www.ifcgermany.info oder der Telefonnummer 030 / 8 87 13 57 70 in der Zeit von 8 bis 20 Uhr.

"Wir bedauern, dass es trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der Herstellung sowie umfassender interner Kontrollen zu diesem Vorfall gekommen ist und entschuldigen uns für die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten", schrieb Penny.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »