Ärzte Zeitung, 15.12.2011

GE Healthcare und M+W Group bilden Allianz

CHALFONT ST GILES/STUTTGART (mn). GE Healthcare, die Gesundheitssparte von General Electric und M+W Group, ein globaler Anlagenbauer, haben eine strategische Allianz gegründet.

Das Ziel sei, vor allem Schwellenländern einen besserem Zugang zu biopharmazeutischen Arzneimitteln zu verhelfen, so die beiden Unternehmen.

Die Allianz bündele GE Healthcares Kompetenz in biopharmazeutischen Fertigungsverfahren mit dem globalen Wissen der M+W Group bei Planung und Bau biotechnologischer Anlagen.

Gemeinsam wollen sie für Regierungen und Pharmahersteller integrierte und kostengünstige Angebote für biopharmazeutische Fabriken entwickeln, mit denen die steigende Arzneimittelnachfrage unabhängig von Importen gestillt werden können.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Allianz (1093)
General Electric (50)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »