Ärzte Zeitung online, 03.01.2012

Chefwechsel bei Teva

JERUSALEM (maw). Jeremy Levin wird im Mai Chef des weltgrößten Generikaanbieters Teva.

Wie das Unternehmen mitteilt, ziehe sich der amtierende Vorstandschef Schlomo Yanai nach fünf Jahren im Amt zurück, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Wohin es den 59-Jährigen verschlägt, ist bislang unbekannt. Levin (58) war früher Manager bei dem Pharmaunternehmen Bristol Myers Squibb.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10666)
Personen
Myers Squibb (20)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »