Ärzte Zeitung, 26.01.2012

Preis für Patientensicherheit ausgeschrieben

FRANKFURT (mn). Die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) im VDE und das Aktionsbündnis Patientensicherheit vergeben zum ersten Mal den von Dr. Hans Haindl gestifteten Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik. Damit soll der wissenschaftliche Nachwuchs gefördert werden, heißt es in einer Mitteilung.

Prämiert werden Technologien, Systeme und/oder Prozesse bzw. deren Gestaltung, die eine erheb liche Verbesserung der Patientensicherheit erwarten lassen.

Bis 30. April können Beiträge eingereicht werden. Das Preisgeld beträgt 6500 Euro. Die Preisverleihung findet während der DGBMT Jahrestagung "BMT 2012" in Jena statt.

www.dgbmt.de/patientensicherheit

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10502)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »