, 31.01.2012

Stada kauft nun doch

BAD VILBEL/AACHEN (ck). Stada kauft von Grünenthal jetzt doch das Markenproduktportfolio inklusive der dazugehörigen Vertriebsstrukturen für die zur EU gehörigen Märkte Mitteleuropas (einschließlich Polen).

Wie die Bad Vilbeler mitteilten, zahlen sie jedoch weniger als zuvor vereinbart. Der Konzern war bereits von dem geplanten Kauf zurückgetreten, nachdem die Kartellbehörden das Geschäft nicht bis zum vereinbarten Stichtag Ende Dezember 2011 genehmigt hatten.

In Nachverhandlungen habe Stada den Kaufpreis um 48 Millionen Euro auf 160 Millionen Euro senken können.

Die Zahlung des Kaufpreises wird laut Stada zum Zeitpunkt des Vollzugs des Erwerbs erfolgen, der für den 31. Januar geplant ist. Das Markenprodukt-Portfolio für Mitteleuropa werde dann ab 1. Februar im Konzern konsolidiert.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »