, 03.02.2012

Joint Venture für Insulin-Produkte

WARSCHAU (ck). Der Generikahersteller Actavis (Zug) und die polnische Bioton haben ein Joint Venture zur Entwicklung und Registrierung von Insulin (inklusive analogem Insulin) gegründet.

Wie die beiden Unternehmen mitteilten, wird Bioton dem Abkommen zufolge für die Entwicklung und Produktion von Insulin-Produkten verantwortlich zeichnen, während Actavis die exklusive Lizenz zum Vertrieb der Produkte unter der Marke Actavis in allen EU-Ländern, in Japan und in den USA erhält.

Darüber hinaus werde Actavis die Insulin-Produkte von Bioton auch in Albanien, Bosnien Herzegovina, Kroatien, Island, Kosovo, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Serbien und der Schweiz vertreiben.

In Polen sollen die Produkte von beiden Unternehmen unter ihrer jeweiligen Marke angeboten werden. Actavis wird der polnischen Gesellschaft insgesamt 55,5 Millionen Euro zahlen. 22,25 Millionen Euro seien mit der bereits erfolgten Unterschrift fällig geworden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »