Ärzte Zeitung, 15.05.2012

Pharmahändler Phoenix steigert Gewinn deutlich

MANNHEIM (dpa). Der Pharmagroßhändler Phoenix hat seinen Gewinn im Geschäftsjahr 2011/2012 um rund 50 Prozent auf 221,4 Millionen Euro gesteigert.

Der Umsatz des größten deutschen Arzneimittelhändlers sank leicht auf knapp 21,7 Milliarden Euro. Mit dem guten Ergebnis hebe man sich deutlich vom gegenläufigen Trend der Branche ab, zeigte sich der Vorsitzende Geschäftsführer Reimund Pohl in Mannheim zufrieden.

"Die Einsparmaßnahmen bei der Gesundheitspolitik und die Unsicherheit aufgrund der immer noch fortwährenden Finanzkrise werden sich aller Voraussicht auch in diesem Jahr negativ auf die Pharmamärkte auswirken", sagte Pohl.

Für das Geschäftsjahr 2012/2013 strebe Phoenix deshalb eine stabile Umsatzentwicklung an.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10481)
Organisationen
Phoenix (119)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »